Gute Gartenplanung zahlt sich aus

Fotos +Zeichnung: Gärtner von Eden

Erst die Außenflächen machen das eigene Haus zum rundum perfekten Lebensraum. Wie Profis helfen, den lang ersehnten Traumgarten zu verwirklichen, was es kostet – und warum sich diese Investition langfristig lohnt.

Das Baugrundstück am Ufer eines malerischen Sees, Südsonne satt und ein herrlicher Blick ins Grüne – also ideale Ausgangsbedingungen, um auf diesem traumhaften Areal mit wenig Aufwand das eigene Gartenparadies entstehen zu lassen, sobald das Haus einigermaßen fertiggestellt war. Doch es kam anders: Die frisch gepflanzten Stauden und Sträucher kümmerten, sogar die Rasensaat wuchs nur spärlich und ungleichmäßig. Letztlich rollte der Bagger ein zweites Mal an, weil der Boden nach dem Baustellenverkehr auf dem Grundstück so verdichtet war, dass nur ein Bodenaustausch half, damit alles so wachsen konnte wie geplant.

Fälle wie diese sind für Cornelia König von Meißner Gartengestaltung keine Seltenheit: „Mit der frühzeitigen Abstimmung zwischen den Bauplanern einerseits und den Landschaftsarchitekten und Landschaftsgärtnern andererseits lassen sich solche Enttäuschungen aber vermeiden“, weiß die Garten-Expertin aus Garbsen in Niedersachsen. „Außerdem spart rechtzeitige Planung eine Menge Geld, weil viel schon während der Bauphase berücksichtigt werden kann.“

Um mit seinem neuen Haus rundum glücklich zu werden, sollten sich Bauherren deshalb bereits im Vorfeld Gedanken um die Gestaltung und somit auch zur Finanzierung der Gartenanlage machen. Zumal ein schöner Garten seinen Preis hat. Egal, ob man selbst alles umgräbt, Platten verlegt und Pflanzen eingräbt oder ein Unternehmen damit beauftragt – wer die Kosten schon bei der Kreditaufnahme für den Hausbau berücksichtigt, beugt früh dem wohl häufigsten Missgeschick vor: Die schönsten Garten-Ideen verdorren, weil am am Schluss für die Gestaltung der Außenflächen kaum oder kein Geld übrig ist.


_________________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 136 in der Ausgabe Januar/Februar 2016 mein schönes zuhause°°°


Nicola Malbeck

Mehr zum Thema Moderne Gartengestaltung

Beispiel für eine Sichtschutzpflanzung mit freiwachsenden Blütensträuchern.

Kleine Gärten, großes Vergnügen

In vielen Neubaugebieten herrscht grüne Langeweile. Individuelle Gärten, die von einer lebendigen...

Foto: Zaunteam

Zaun, Mauer oder Hecke?

Ab hier wird’s privat - oder wie man sein Grundstück begrenzen kann