Frühjahrsputz für Gartenmöbel

Foto: Fotolia.com

Die Freiluftsaison ist bereit gestartet und auch der Sommer rückt näher. Jeder, der ein Plätzchen im Grünen, einen Balkon oder auch nur einen Grünstreifen besitzt, dem zieht es jetzt bei den ersten Sonnenstrahlen automatisch ins Grüne.

Die Gartenmöbel müssen aber erst einmal fit für den Sommer gemacht werden und davor mag es dem einen oder anderen grausen. Denn in der kalten Jahreszeit wurden diese vernachlässigt und sind in der Gartenlaube und unter Abdeckungen verstaubt und vielleicht verrostet. Mit ein paar kleinen Tipps kann den Gartenmöbel wieder zu ihren ursprünglichen Glanz verholfen werden – dem Frühstück und dem Grillabend im Freien steht dann nichts mehr im Weg.


Die richtige Pflege und Reinigung

Die Möbel sollen von lästigen Spinnenweben, Staub und Rost befreit werden. Dabei hängt der Pflegeaufwand von dem jeweiligen Material ab. Am pflegeleichtesten sind Gartenmöbel, die aus Kunststoff gefertigt sind. Doch aber auch diese können mit der Zeit vergraut aussehen und ihren Glanz verlieren. Besonders weiße Möbel sind davon betroffen. Wenn diese mit warmen Wasser und einem Kunststoffspezialreiniger abgewaschen werden, so kann vorerst der gröbste Schmutz entfernt werden. Ist gerade kein Spezialreiniger zu Hand, so kann auch herkömmlicher Essigreiniger oder Spülmittel verwendet werden. Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu scharfe Reiniger (beispielsweise Scheuermittel) und zu grobe Putzschwämme verwendet werden. Sollte nach der ersten Reinigung noch Flecken und Stellen zu sehen sein, so kann etwas Backpulver mit einem feuchten Lappen eingerieben werden, kurz einwirken lassen und anschließend gründlich abspülen. Um die Möbel wieder zum glänzen zu bringen können Möbel nach der Reinigung mit etwas Olivenöl oder Autopolitur abgerieben werden.

Behandelte Massivholzmöbel sollten zunächst auch mit einem Neutral- oder Essigreiniger grundgesäubert werden, eine Wurzelbürste kann dabei sehr von Nutzen sein. Dabei sollte in Richtung der Maserung geputzt werden. Geöltes Holz kann erneut eingeölt werden und lasierte Flächen kann man nach dem Abschleifen eine neue Schicht Lasur aufgetragen werden. Generell gilt, die Freude möglichst lange an seinen Gartenmöbeln zu behalten, sollten diese regelmäßig gesäubert werden.


Neuheiten und Trends 2014

Sollten die Gartenmöbel die Überwinterung nicht überstanden haben, so ist dies nur ein bedingter Grund zur Traurigkeit. Denn die Gartentrends für 2014 können sich sehen lassen. Es wird zum Beispiel immer mehr Wert auf Gemütlichkeit gelegt und eigentlich typische Einrichtungsgegenstände wie gemütliche Sessel Teppiche und Boards sind immer häufiger auch draußen zu finden. Des Weiteren sind auch edle Stühle, Baldachins und Garnituren sehr angesagt. Wer auf der Suche nach neuen Möbeln ist, findet die bei gartenmoebel-einkauf.de.

Egal ob alte Möbel wieder für den Sommer aufgefrischt wurden oder neue Möbel her mussten, die Gartensaison lässt nicht auf sich warten.


Mehr zum Thema Gartenmöbel

Foto:© dawanda.com/ "holzdekoladen" XXL Vogelhaus

Besondere Vogelhäuser und Nistkästen für Balkon und Garten

Man sieht sie in fast jedem Garten: Vogelhäuser und Nistkästchen werden vor allem in der Winterzeit angebracht. So...

Zum Wohnen vor die Tür – Gemütlichkeit auf der Terrasse (Gartenmöbel)

Die klassische Trennung zwischen Drinnen-und Draußen-Möbeln löst sich auf. Aber wer sich für wohnliche Möbel im...