Heizsysteme von morgen - Photovoltaik

Foto: Buderus

Die Zukunft der Heizung liegt in der Kraft der Natur. Hier ein Beispiel, in dem ein Heizkessel nicht mehr vorkommt.

Die großzügige, genau nach Süd-Südwesten ausgerichtete breite Glasfront des schmalen, mit dem Kellergeschoss in den Hang gebauten Bungalows mit dem über die Terrasse auskragenden Flachdach ist mehr als ein moderner Blickfang. Das Plusenergiehaus ist als Sonnenfalle für maximale Solarenergiegewinne bei tiefstehender Sonne im Winter konstruiert; im Sommer schützt der Dachüberstand vor zu viel Wärme.

Als Plusenergiehaus mit einer Gebäudehülle im KfW-70-Standard gibt es sich allerdings mit passiven Solargewinnen noch nicht zufrieden: Photovoltaikmodule auf dem Dach machen es zum Kraftwerk, das einen ordentlichen Energieüberschuss erzeugt, der ins öffentliche Stromnetz gespeist und vergütet wird. Und es sind ganz sicher eher diese inneren Werte (eigene Stromerzeugung, innovatives Heizsystem und vernünftige Energieeffizienz der Gebäudehülle und Haushaltsgeräte), die es zu einem wirklich modernen Haus machen.


Monokristalline Photovoltaikmodule sind die zentrale Komponente dieses Energiekonzepts. Sie erzeugen mehr Strom, als im Haus übers Jahr gerechnet benötigt wird und machen das Gebäude zum Plusenergiehaus. Sie sind auf dem Flachdach in beschwerten Kunststoffwannen befestigt, ohne dafür die Dachhaut zu durchdringen. Ein weiteres Element des Energiekonzepts ist der wasserführende Kaminofen, den die Bauherren in das Heizsystem eingebunden haben. So wird das gemütliche Flammenspiel auch energetisch seiner Aufgabe gerecht. Hauptakteurin ist aber die Luft-Wärmepumpe. Auch sie liefert ihre Wärmeenergie an den Pufferspeicher mit Schichtladesystem.


Zahlen & Daten


Wohnfläche: 189 m²

energetischer Standard: KfW 70 (Primärenergiebedarf 32,5 kWh/m2a)

Photovoltaik: monokristallin, 39 m2 , 5,88 kWp

Heizsystem/Warmwasser: Wärmepumpe, wasserführender Kaminofen mit Heizwasser-Wärmetauscher, Fußbodenheizung, Pufferspeicher

Wärmepumpe: Luft-Wasser (Innen-aufstellung), Leistung 8 kW, Jahresarbeitszahl 3,5

Pufferspeicher: 1.250 l, Schichtladesystem

Fußbodenheizung: 35° Vorlauftemperatur, Leitungslänge 1.400 m, Verlege-abstände 10 cm, 7 cm (Bad), 15 cm (Flur)

Anbieter:

Buderus/Bosch Thermotechnik GmbH

E-Mail info@buderus.de


____________


Mehr Informationen finden Sie ab Seite 32 im Magazin holz-& ökohäuser 2014/2015


Mehr zum Thema Energieeffizienz

JUNKERS Gasheizgerät Cerapur

Design in der Haustechnik

Funktional, energieeffizient und dazu noch schön anzusehen: Auch unter Heizungen, Lüftungs- oder Solargeräten finden...

Kollektoren als Sonnenschutz (Foto: Vaillant)

Technik für mehr Unabhängigkeit

Photovoltaik, Batteriespeicher, Solarthermie, Wärmepumpe und Lüftungsanlage – das sind im Plusenergie- und...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...