Design in der Haustechnik

JUNKERS Gasheizgerät Cerapur

Funktional, energieeffizient und dazu noch schön anzusehen: Auch unter Heizungen, Lüftungs- oder Solargeräten finden sich Designstars, die sich keineswegs im Keller verstecken müssen

Fast zu schade für den Heizungskeller, denkt man unwillkürlich beim Anblick preisgekrönter Wärmepumpen, Wasserspeicher, Solarbatterien oder Lüftungsgeräte. Als schlanke Zylinder in glänzendem Edelstahl oder schlichter Kubus mit eleganter Glasfront können sich die formschönen Entwürfe auch in Wohnräumen sehen lassen.

Technik- und Wohnbereiche nähern sich immer mehr an. Im Neubau ist ein klassischer Heizungskeller überflüssig, wenn mit sauberen Energien wie Erdgas oder Umweltwärme geheizt wird. Das bedeutet Platzgewinn für andere Zwecke: Schlanke, leise Heizkessel, Wärmepumpen oder Mikro-Blockheizkraftwerke dürfen sich gerne den Hobby- oder Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschine oder Fitnessgeräten teilen. Viele Bauherren verzichten meist aus Kostengründen gleich ganz auf ein Kellergeschoss. Dann rückt die gesamte Haustechnik noch ein Stück näher. In einem Technikraum im Erdgeschoss, durch den man meist auch das Haus von der Gartenseite betritt, bekommt man Geräte und Installationen nicht gelegentlich, sondern täglich zu Gesicht. Das ist sehr viel angenehmer, wenn sie einen erfreulichen Anblick bieten.

Insgesamt wird die Technik im Haus nicht weniger. Mit der Nutzung erneuerbarer Energien ziehen weitere Geräte ein, die einen Platz im Keller oder Technikraum beanspruchen. Dazu gehören zum Beispiel Regler für Solarthermie, Wechselrichter und Speicher für Photovoltaikstrom oder zentrale Lüftungsgeräte. Auch unter diesen Geräten gibt es etliche, die schon eine Designauszeichnung bekommen haben und sich gut sehen lassen können.


______________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 116 in der Ausgabe Juli/August 2016 mein schönes zuhause°°°


Ingrid Lorbach

Mehr zum Thema Energieeffizienz

Kollektoren als Sonnenschutz (Foto: Vaillant)

Technik für mehr Unabhängigkeit

Photovoltaik, Batteriespeicher, Solarthermie, Wärmepumpe und Lüftungsanlage – das sind im Plusenergie- und...

Foto: KfW-Bildarchiv

Mehr Förderung für Energie

Neu ab April 2016 - Der Förderstandard KfW-Effizienzhaus 70 wird auslaufen. Neu hinzu kommt der Standard 40 Plus....

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...